Return to site

stark! Ibrahim und Jeremia

Brüder aus zwei Welten

Fortsetzung der mit dem Publikumspreis der Marler Gruppe ausgezeichneten Dokumentation:

Jeremia (13) lebt mit seinen Eltern am Königssee. Vor einiger Zeit hat er einen Pflegebruder bekommen. Ibrahim ist zwei Jahre älter und stammt aus Aleppo in Syrien. Für seine Eltern wäre die Flucht nach Deutschland zu beschwerlich gewesen. Sie sind in der Türkei geblieben. Bei Jeremias Familie hat Ibrahim ein Zuhause auf Zeit gefunden. Am Anfang ist es für Ibrahim am wichtigsten, schnell Deutsch zu lernen. Dabei hilft im Jeremia gerne. Die beiden Jungen spielen zusammen Fußball oder gehen kegeln, aber Ibrahim muss viel für die Schule lernen und hat weniger Freizeit als Jeremia. So hat jeder auch seine Zeit für sich.

Wir begleiten die beiden Jungen über zwei Jahre. Vor einigen Monaten hat Ibrahim seinen neuen Pass bekommen. Jetzt darf er mit der Pflegefamilie Ausflüge ins Ausland machen.Zum Beispiel in den nahegelegenen Kletterwald in Österreich. Vor allem aber gibt der neue Pass Ibrahim neue Hoffnung, nach zwei Jahren seine Eltern wieder zu sehen. Zusammen mit seinem Bruder kann er sie vielleicht bald in der Türkei besuchen.
 
„stark!“ fragt bei Ibrahim und Jeremia nach, wie Integration im Alltag funktioniert – aus Sicht eines minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlings und eines deutschen Jugendlichen.

Stab

Buch & Regie: Maike Conway

Kamera: Tobias Tempel

Schnitt: Hauke von Stietencron

Ton: Björn Rothe

Produktion: Johanna Teichmann, Martin Choroba

Redaktion: Anne Dybowski, Verena Glanos
Redaktionsleitung: Eva Radlicki

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly