Return to site

Erneute Auszeichnung für "Corinnes Geheimnis"

Deutsche AIDS-Stiftung zeichnet Langzeitdokumentation von Maike Conway aus

Die TELLUX-Produktion "Corinnes Geheimnis" wurde mit dem Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung ausgezeichnet. Regisseurin der Langzeitdokumentation Maike Conway nahm die Auszeichnung während der feierlichen Preisverleihung in Salzburg entgegen.

v.l. Prof. Dr. Elisabeth Pott, Regisseurin Maike Conway, Martin Zimmer, Suzanne Bruins

v.l.: Prof. Dr. Elisabeth Pott (Deutsche AIDS-Stiftung), Harald Zimmer (Verband Forschender Arzneimittelhersteller), Suzanne Bruins (Gilead Sciences) © GEPA Pictures

Corinne ist eine lebenslustige 17-jährige. Bald feiert sie ihren 18. Geburtstag und wird ihr Abitur in der Tasche haben. Dann will sie das kleine bayerische Dorf verlassen und in die Welt hinaus. Corinne ist HIV-positiv. Sie hat sich bei der Geburt mit HIV infiziert - von ihrer eigenen Mutter. Diese ist früh verstorben. Keiner weiß von Corinnes Krankheit. Ihre Pflegeeltern haben Angst vor Mobbing und verschweigen die Krankheit. Aids ist eine Krankheit, die mit zu vielen Vorurteilen und Tabus belegt ist. Corinne ist ein nachdenklicher Teenager und häufig wütend. Fragen wie „Gehöre ich wirklich dazu? Bin ich eine von euch? Wer sind meine Freunde? Stehen sie zu mir?“ beschäftigen sie sehr. Diese Suche nach sich selbst und ihrem Platz in der Welt lässt sie schneller erwachsen werden. Ihrer Pflege-Mutter Andrea fällt es schwer, das Mädchen ziehen zu lassen. Bisher konnte sie die Tochter vor der Welt um sie herum beschützen, war ihr eine gute Freundin und Mutter, doch nun muss sie loslassen.

10 Jahre lang begleitet Filmemacherin Maike Conway Corinne beim Versuch, trotz des tödlichen Virus im Blut ein ganz normales Leben zu führen und erwachsen zu werden. Eine Coming-Of-Age-Geschichte. Eine Mutter-Tochter-Geschichte. Ein Film über HIV in unserer Zeit.
 

Eine Produktion von Tellux Film und ZDF, gefördert vom FFF Bayern

https://www.facebook.com/corinnesgeheimnis/

Bisherige Würdigungen:

Bayerischer Fernsehpreis 2016 – Maike Conway als Autorin und Regisseurin, Prämiert mit 10.000€

SI STAR 2016 – Regiepreis für Maike Conway, Verleihung im Rahmen der Berlinale Prämiert mit 10.000€

Nominierung für den Grimme-Preis 2016 in der Kategorie Kinder und Jugend (für die stark!-Fassung)

Buch/Regie: Maike Conway
Kamera: Tobias Tempel, Thomas Riedelsheimer
Schnitt: Hauke von Stietencron
Musik: Coconami
Produktionsleitung: Amelie Menger
Herstellungsleitung: Alecsander Faroga
Produzentin: Johanna Teichmann, Martin Choroba
Redaktion ZDF: Milena Bonse, Diana Kraus (Kleines Fernsehspiel), Brigitte Klos (37Grad), Jens Ripke (stark!)

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly